Verkehrshilfe

Im Jahr 2018 unterstützte das Diaspora-Kommissariat der deutschen Bischöfe drei nordische Bistümer mit der verkehrshilfe in der Gesamthöhe von 196.726 Euro. Die Zuschüsse für die insgesamt 16 Fahrzeuge verteilten sich dabei wie folgt:

 

Bistum Helsinki (für 1 Fahrzeug)

  • KG St.Ursula, Kouvola: Hyundai, 9.000,00 €

       
Bistum Kopenhagen (für 6 Fahrzeuge)

  • KG St. Paul, Tastrup: Renault Clio, 8.714,00 €
  • Kopenhagen, verschiedene Gemeinden, Tastrup: Fiat, 5.312,00 €
  • Kopenhagen, Diözesanseelsorger: Renault Clio, 8.470,00 €
  • Diözese Kopenhagen: Renault, 9.000,00 €
  • Randers: Citroen, 7.800,00 €
  • KG St. Ansgar, Kopenhagen: Renault, 9.490,00 €

      
Bistum Stockholm  (für 9 Fahrzeuge)

  • KG St. Johannes, Oslo: VW Golf GTE, 14.880,00 €
  • Oslo, Bistumsseelsorger für Einwanderer: VW Golf, 15.650,00 €

  • KG St. Clara, Kongsvinger: Citroen, 11.670,00 €
  • KG St. Hallvard, Oslo: VW Polo, 10.030,00 €
  • KG St. Hallvard, Oslo: VW Golf, 12.940,00 €
  • KG St. Hallvard, Oslo: VW Golf, 13.710,00 €
  • Bistum Oslo: VW Golf Allrad, 16.000 €
  • KG St. Maria, Askim: Thiguan, 16.000 €
  • KG St. Maria, Askim: VW Golf, 14.460 €

Diaspora-Kommissariat der deutschen Bischöfe
- Diasporahilfe der Priester
Ansprechpartner
Kamp 22, 33098 Paderborn

 

Bankverbindung:

Bank für Kirche und Caritas, Paderborn
IBAN: DE46472603070013550300
BIC: GENODEM1BKC

Neue Vergaberichtlinien!

Seit diesem Jahr gibt es neue Vergaberichtlinien für Bau- und Verkehrshilfe

Seit 2014 werden die Mittel des Diaspora-Kommissariats zweckgebunden über das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken bearbeitet und eingesetzt. MEHR

Rechenschaftsberichte der Vorjahre: