Gehaltsstützungen

Jeder Priester in Skandinavien erhält aus den Mitteln der Priesterhilfe des Diaspora-Kommissariats eine monatliche Summe zum Gehalt. Unterstützt werden dabei alle aktiven Priester und hauptamtliche Diakone, die zu den Diözesen gehören bzw. von den Diözesen versorgt werden.

Folgende Unterstützungen werden – unter Berücksichtigung der Situation der einzelnen Diözesen – gewährt:

Bistümer   Unterstützung
Oslo   403,75 € je Priester u. Monat (in 2019) / 400,- € ab 2020
Stockholm   403,75 € je Priester u. Monat (in 2019) / 400,- € ab 2020
Kopenhagen   560,- € je Priester u. Monat (in 2019) / 600,- € ab 2020
Trondheim   484,50 je Priester u. Monat (in 2019) / 500,- € ab 2020
Tromsö   484,50 € je Priester u. Monat (in 2019) / 500,- € ab 2020
Helsinki   653,25,- € je Priester u. Monat (in 2019) / 700,- € ab 2020
Reykjavik   653,25,- € je Priester u. Monat (in 2019) / 700,- € ab 2020

 


             

Gesamtsummen pro Bistum im Jahr 2019:

Bistümer   Gehaltsstützungen
Helsinki   494.098,50 €
Kopenhagen   440.427,00 €
Oslo   393.600,00 €
Reykjavik   128.424,00  €
Stockholm   846.954,75 €
Tromsö  

84.396,00 €

Trondheim   57.302,00 €
Gesamtsumme  

2.531.734,50 €

Diaspora-Kommissariat der deutschen Bischöfe
- Diasporahilfe der Priester
Ansprechpartner
Kamp 22, 33098 Paderborn

 

Bankverbindung:

Bank für Kirche und Caritas, Paderborn
IBAN: DE46472603070013550300
BIC: GENODEM1BKC

Seit 2014 werden die Mittel des Diaspora-Kommissariats zweckgebunden über das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken bearbeitet und eingesetzt. MEHR

Rechenschaftsberichte der Vorjahre:

Vergaberichtlinien

für Bau- und Verkehrshilfe:

Vergabekriterien für die (Gehalts-)Unterstützung finden Sie hier (diese Regelung gilt für die DK-Hilfen in Skandinavien):